Bonifatiushaus
Bonifatiushaus

Profil und Identität der Bildungsarbeit im Bonifatiushaus

Glaube - Begegnung - Dialog

In einer zunehmend pluraler und komplexer werdenden Welt und Gesellschaft braucht es Orte des Dialogs und des Austauschs. Im Bistum Fulda wurde dafür 1954 das Bonifatiushaus gegründet, in dem Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft unabhängig von ihrem persönlichen Bekenntnis Raum und Orientierung finden können.

Das Bonifatiushaus trägt daher als Ort der Bildung und des Dialogs mit seinen Angeboten zur lebensbegleitenden Entwicklung des Menschen in umfassender Weise bei. Wichtig sind für uns die Stärkung der eigenen Urteilsfähigkeit auf Grundlage der Botschaft des Evangeliums und der christlichen Werteordnung. Das Bonifatiushaus nimmt so eine wichtige Brückenfunktion zwischen Kirche und Gesellschaft wahr.

Einerseits geht es darum Zeugnis abzulegen, wenn man uns nach dem Grund unserer Hoffnung fragt und anderseits darum, sich mit den eigenen christlichen Wertvorstellungen in die Gesellschaft mit all ihren Lebenswirklichkeiten einzubringen. Wir wollen mit unserer Arbeit kontroverse Meinungen, Positionen und gesellschaftliche Wirklichkeit an einen Tisch bringen und dabei Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausarbeiten.

Zudem sind wir dankbar für zahlreiche Kooperationen mit Schulen, Verbänden und politischen Entscheidungsträgern, mit denen wir Gesellschaft gemeinsam gestalten.


Am Ende gilt es durch unsere Arbeit immer auch das genuin christliche Wertverständnis im Dialog mit der Gesellschaft deutlich zu machen und den Mehrwert des Glaubens an den lebendigen, dreifaltigen Gott herauszustellen.    

Bonifatiushaus
Haus der Weiterbildung der Diözese Fulda

Neuenbergerstr. 3-5
36041 Fulda


Telefon: 0661 8398 - 0
Telefax: 0661 8398 - 136

Montag bis Donnerstag: 

08:30 Uhr bis 12:30 Uhr

13:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag: 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr