Akademieabend

Wallfahrt - Geschichte und religiöse Bedeutung aus jüdischer, christlicher und muslimischer Sicht

Im Jüdischen sind die drei Wallfahrtsfeste Pessach, Shavuot und Sukkot die zentralen Feiertage, bei denen an den Auszug aus Ägypten, an die Übergabe der Thora und das Leben in der Wüste gedacht wird. Nach der Zerstörung des Tempels werden an diesen Tagen besondere Gottesdienste abgehalten. Die Hadsch, die Pilgerfahrt nach Mekka ist eine der 5 Hauptregeln islamischen Lebens. Jeder Gläubige hat die Aufgabe, einmal in seinem Leben nach Mekka zu pilgern. Für die Christen sind Wall- und Pilgerfahrten Übung und Ausdruck von Glaube und Frömmigkeit. Die irdische Kirche versteht sich als das pilgernde Volk Gottes auf Erden. Im gemeinsamen Dialog der Religionen von Judentum, Christentum und Islam geht es um die jeweilige Bedeutung von Wall- und Pilgerfahrt. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Fulda und dem Bonifatiushaus.

Termin


28.10.2019, 19:00 Uhr


 

Referent


Wolfgang Hengstler, Vorsitzender der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Fulda e. V.

 

Teilnehmerbeitrag


Eintritt frei!

 

Teilnehmerzahl


Offen

 


Anmeldung

werden aus organisatorischen Gründen erbeten unter 0661/8398 - 120 oder

 
 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda


 



 

 



Telefon: 0661 / 8398 - 0

Telefax: 0661 / 8398 - 136

 


© Bonifatiushaus

 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda




© Bonifatiushaus