Akademieabend

Freiheit um jeden Preis - Eine Stasi-Akte erzählt

„War doch nicht alles schlecht, in der DDR," sagen die Einen. „Die DDR war genau so schlimm, wie die Nazi-Zeit ," sage n die Anderen.


Wie war sie denn nun wirklich, diese DDR? Immerhin bestand sie über vier Jahrzehnte, damit weitaus länger als die Nazi-Diktatur.


Wir laden ein zu einem Vortrag, der helfen will, das Bild von der DDR in ein realistisches Licht zu rücken. Kurzweilig und unterhaltsam erzählt MANFRED CASPER als Zeitzeuge aus seinem Leben in der DDR, von schönen Erinnerungen und Erlebnissen, ebenso von seiner Entwicklung hin zu einem systemkritischen Jugendlichen, der letztlich die DDR verlassen wollte und nach seiner gescheiterten Republikflucht mit 18 Jahren inhaftiert wurde. Schließlich endete sein Kampf um die Freiheit erfolgreich, er wurde in die Bundesrepublik "freigekauft".


Hier wurde er wegen des späteren Verdachts der Fluchthilfe noch bis zum Ende der DDR von der Stasi observiert.


Alles Erzählte wird belegt mit Auszügen aus einer umfangreichen Stasi-Akte.

Termin


03.11.2021 um 19:00

 

Referent


Manfred Casper

 

Kostenbeitrag


Eintritt frei!

 

Teilnahme


Unter Corona-Bedingungen ist eine namentliche Anmeldung erforderlich, daher bitten wir Sie dies unter info@bonifatiushaus.de bis zum

01.11.2021 zu tun.

Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung, die Ihnen als Eintrittsberechtigung dient!

Bei der Veranstaltung gelten die 3G Regeln.

 

Hinweis


Kooperation mit der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit

Karl-Hermann-Flach Stiftung

 
 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda


 



 

 



Telefon: 0661 / 8398 - 0

Telefax: 0661 / 8398 - 136

 


© Bonifatiushaus

 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda




© Bonifatiushaus