Akademieabend

„Der Kalte Krieg. Ursachen – Geschichte – Folgen“ mit Prof. Dr. Bernd Greiner

Wir freuen uns, dass wir Sie zum Beginn des neuen Jahres in Kooperation mit der GSP Sektion Fulda zur Eröffnung der Ausstellung „Der Kalte Krieg. Ursachen – Geschichte – Folgen“ mit gleichnamigen Einführungsreferat durch den Autor der Ausstellung einladen können. Prof. Greiner beleuchtet in seinem Vortrag die Dynamik und Konjunkturen des Kalten Krieges. Dabei geht es nicht allein um die nördliche Hemisphäre, sondern auch und gerade um den globalen Süden, wo der Kalte Krieg sich oft in heißen Kriegen entladen hat. Die historische Bestandsaufnahme bietet zugleich Anlass zur Diskussion einer in jüngster Zeit kontrovers geführten Debatte: Droht ein neuer Kalter Krieg? Und gibt es möglicherweise Ideen und Anregungen aus der Vergangenheit, um das Konfliktpotential zu entschärfen? Zu diesen spannenden Fragen gibt es reichlich Informations- und Diskussionsbedarf.

Termin


10.02.2022 um 19:00 Uhr

 

Referent


Prof. Dr. Bernd Greiner


Jg. 1952, Historiker, Politikwissenschaftler und Amerikanist. Studium in Marburg/L. und Frankfurt/M., Studienjahr in den USA. 1984 Promotion in Politikwissenschaften an der Philipps-Universität Marburg mit einer Arbeit über den „National Security Council“ unter Truman und Eisenhower. 1997 Habilitation mit einer Studie über die „Morgenthau-Legende“. Greiner lehrt als Professor am Fachbereich Philosophie und Geschichtswissenschaft der Universität Hamburg. Seit 1989 im Hamburger Institut für Sozialforschung tätig, übernahm der Historiker im Frühjahr 2015 zudem die Leitung des neugegründeten Berliner Kollegs Kalter Krieg. Bernd Greiner ist u. a. Mitherausgeber der sechsbändigen Reihe „Studien zum Kalten Krieg“ (Hamburger Edition 2006 bis 2013) sowie Autor des Standardwerks „Krieg ohne Fronten. Die USA in Vietnam“ (3. Auf.,2009).

 

Leitung


Michael Trost, Sektionsleiter GSP Fulda 

Gunter Geiger, Direktor Bonifatiushaus Fulda

 

Hinweis


Es gilt die 2G+ Regel und die dann gültigen Corona-Einschränkungen. Die Teilnahme im Großen Saal ist nach namentlicher Anmeldung unter info@bonifatiushaus.de oder von 8 – 12 Uhr unter Tel.: 0661-8398-113 bis zum 09.02.22 möglich! Ihre Anmeldebestätigung dient dann als Eintrittsberechtigung. Es gilt Maskenpflicht im gesamten Haus – auch im Vortragssaal während der Veranstaltung. 


Wenn Sie via Zoom online teilnehmen möchten, mit der Möglichkeit auch Fragen im Chat zu stellen, erhalten Sie hier Ihre Zugangsdaten nach erfolgreicher Registrierung unter:

 
 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda


 



 

 



Telefon: 0661 / 8398 - 0

Telefax: 0661 / 8398 - 136

 


© Bonifatiushaus

 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda




© Bonifatiushaus