Politik und Zeitgeschichte

„Pfandflaschen sind kein Rentenkonzept“

Heute die Armut von Morgen bekämpfen!


Damit zukünftige Rentnerinnen und Rentner nicht von der Hand in den Mund leben müssen, wird eine ausreichende Altersvorsorge

wichtiger denn je. Wie kann sie nachhaltig und gerecht finanziert werden?


Eine ausreichende Sicherung im Alter muss Teil einer nachhaltigen Sozialpolitik sein, die auch die Entwicklungen der Erwerbsarbeit

und der Mieten berücksichtigt. Kirchen und Gewerkschaften in Hessen sehen politischen Handlungsbedarf. Der Arbeitskreis „Kirche und Gewerkschaft in Hessen“ lädt ein zum öffentlichen Sozialpodium.

Termin


19. Januar 2021, 18:00 – 20:30 Uhr

 

Referent


Prof. Dr. Achim Truger, Mitglied des Sachverständigenrates Wirtschaft

 

Podium


Dr. Beate Hofmann, Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Dr. Michael Gerber, Bischof von Fulda

Michael Rudolph, Vorsitzender des DGB Bezirks Hessen-Thüringen

Prof. Dr. Achim Truger, Universität Duisburg-Essen

 

Leitung


Gunter Geiger, Diplom Volkswirt, Direktor Bonifatiushaus

Heike Miehe, Referentin Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Elisa Rheinheimer-Chabbi, Publik-Forum

 

Kostenbeitrag


Eintritt frei!

 
 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda


 



 

 



Telefon: 0661 / 8398 - 0

Telefax: 0661 / 8398 - 136

 


© Bonifatiushaus

 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda




© Bonifatiushaus