Fachtagung

Fachtagung Digital 2020 - Corona: "Ein gefundendes Fressen" für Extremisten?

- Digitale Fachtagung über Zoom -


Sicher wissen Sie es schon oder haben es zumindest geahnt: Unsere für den 04. und 05. Juni geplante Fachtagung „Digital 2020 - Wir spielen doch nur! Die Inszenierung von Gesellschaft in Digitalen Spielen“ musste aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt werden. Wir werden die Tagung mit gleicher Themensetzung am 21. und 22. Januar 2021 nachholen und hoffen sehr, Sie dann im Bonifatiushaus in Fulda begrüßen zu können. Die Einladung dazu erhalten Sie rechtzeitig.

 

Die aktuelle Lage aufgreifend wollen wir nun am 04. Juni ein Webinar zum Thema „Corona – „ein gefundenes Fressen“ für Extremisten“ anbieten.


Corona fordert die politische Bildung und die Medienbildung in doppelter Hinsicht heraus: Extremist/-innen nutzen Corona, um sich in Debatten einzuschalten und  Verschwörungstheorien zu verbreiten. Manche stellen Corona als Täuschung der Bevölkerung durch Politik und Medien dar. Andere sprechen von Corona als Strafe Gottes. Solche Sichtweisen können zu verhängnisvollem Verhalten führen. Es gilt, diese Strategien zu durchleuchten und zu enttarnen. Dies kann in Form von Angeboten der Medien- und der politischen Bildung geschehen. Bisher konnten diese notwendigen Bildungsangebote in Form von Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden. Zurzeit stehen die Bildungspraktiker/-innen jedoch vor der Herausforderung, keine Seminare oder Gruppenangebote mit physischer Anwesenheit umsetzen zu können. Die Teilnehmer/-innen sind, wenn überhaupt, nur auf digitalem Wege erreichbar. Das bedeutet: Digitale Seminarkonzepte müssen entwickelt werden, die Strategien der Extremist/-innen aufdecken helfen. Unser Webinar soll beides in den Blick nehmen: In einem ersten Teil wollen wir Ihnen aufzeigen, wie Extremist/-innen die aktuelle Pandemie für ihre Zwecke nutzen. In einem zweiten Schritt wollen wir gemeinsam überlegen, wie diese Inhalte digital aufbereitet werden können, welche Plattformen dazu geeignet sind und wie die Zielgruppen erreicht werden können. In verschiedenen digitalen WorkshopAngeboten besteht abschließend die Möglichkeit, sich gemeinsam mit Medienexpert/-innen zu verschiedenen Themen praxisorientiert weiterzubilden. Unsere Veranstaltung richtet sich an Multiplikator/-innen im Bildungsbereich, zum Beispiel politische Bildner/-innen, Medienbildner/-innen, Lehrer/-innen, Jugendsozialarbeiter/-innen und Respekt Coaches.

Termin


Freitag, 04. Juni 2020, 11:00 Uhr

 

ReferentInnen


Prof. Andreas Büsch, Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz

Thereisa Hansen, Referentin für Digitale Bildung KEB Rheinland Pfalz

Isabel Binzer und Flemming Ipsen von jugendschutz.net


 

Workshops


Vera Borngässer, Diplom-Medienberaterin (ARS), Digitale Helden gGmbH

Marie-Juliette Leißner, Kultur- und Medienpädagogin M.A., Digitale Helden gGmbH

Benedikt Geyer, Sozialarbeiter/-pädagoge (M.A.), Gründer des Podcasts IWMM (Irgendwas mit Menschen) 

 

Leitung


Sandra Bischoff 

Prof. Andreas Büsch

Gunter Geiger

Dr. Andrea Keller

Markus Schuck 


Moderation

Theresia Hansen, Referentin für Digitale Bildung der KEB Rheinland-Pfalz

 

Teilnehmerzahl


begrenzt

 

Anmeldung


Die Teilnehmer/-innenzahl ist begrenzt, deswegen bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 29. Mai 2020.


Wichtig: Bitte geben Sie bei der Anmeldung unter „Anmerkung“ unbedingt an, an welchem der drei Expert/-innengespräche Sie teilnehmen möchten.


Anmeldung unter

 

Hinweis


Die Fachtagung findet digital und online via Zoom statt! Weitere Informationen erhalten SIe nach der Anmeldung via Email.

 
 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda


 



 

 



Telefon: 0661 / 8398 - 0

Telefax: 0661 / 8398 - 136

 


© Bonifatiushaus

 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda




© Bonifatiushaus