Pflege und Gesundheit

„Pflege und Betreuung in Zeiten der Pandemie. Wie sich Pflege durch Corona verändert hat“ - Neue Herausforderungen bei der Vermeidung freiheitsentziehender Maßnahmen

Interdisziplinäre Digitale Fachtagung


Ausgangslage 

Seit März 2020 ist die deutsche Gesellschaft nicht mehr dieselbe. Die Corona-Pandemie bestimmt unsere Lebenswirklichkeit, verändert unseren Alltag und schränkt selbstverständliche Freiheiten ein. Auch die Pflege ist davon nicht ausgenommen, im Gegenteil. Gerade Pflegeeinrichtungen standen und stehen nicht selten im Fokus der Überlegungen im Kontext der Pandemie: Wie kann man gerade die Risikogruppen, Alte und Kranke schützen? Besonders die Besuchsverbote und die lange Zeit der Isolierung sorgten dabei auch für Kritik. Waren und sind die Schutzmaßnahmen verhältnismäßig, darf Freiheit so einschneidend entzogen werden? 

Die Fachtagung Pflege im Bonifatiushaus hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder Aspekten der Vermeidung freiheitsentziehender Maßnahmen gewidmet. Dabei wurden in den letzten Jahren immer weniger freiheitsentziehenden Maßnahmen beantragt bzw. genehmigt. Der politische, pflegewissenschaftliche, ethische und medizinische Diskurs hat erreicht, dass Freiheitsrechte eines jeden Bürgers auch in der Pflegesituation nicht enden, sondern gerade vulnerablen Personen zukommen. 

Die Rechte von zu Pflegenden stehen daher besonders im Fokus des interdisziplinären Dialogs. Die Corona-Pandemie hat die Sollbruchstellen des Diskurses zwischen Freiheit und Sicherheit wieder neu deutlich gemacht. Wo stehen wir heute? Wie robust waren die Freiheitsideale im Kontext der Krise? Welche Erkenntnisse in Pflegepraxis und Wissenschaft haben wir gewonnen? Was muss in Zukunft stärker beachtet werden und welche Lehren ziehen wir aus den Entscheidungen und dem Umgang mit der Corona-Pandemie in der Pflege? 


Den genauen Tagungsverlauf und das Programm finden Sie im Flyer!


Termin


02.12.2020, 09.00 Uhr

 

ReferentInnen


Dr. Marco Bonacker

Holger Koch

Prof. Dr. Sascha Köpke

Regine Krampen

Prof. Dr. Andreas Pitz

Dr. Moritz Petzold

 

Kostenbeitrag


Die Teilnahme an der digitalen Veranstaltung ist kostenlos.

 

Anmeldung

Bitte füllen Sie den Anmeldebogen aus und senden Sie diesen an

Es erfolgt eine Anmeldebestätigung. Zudem erhalten Sie dann die Zugangsdaten für Microsoft Teams. Das Programm wird über den Ihnen zugesandten Link dann automatisch über Ihren Browser gestartet. Auch AppleNutzer können darüber problemlos teilnehmen. 

Sollten Sie Microsoft Teams aus bestimmten Gründen nicht nutzen können, steht Ihnen alternativ ein Live-Stream bei Youtube zur Verfügung. 

Interaktive Beiträge können Sie dann allerdings nur über die Kommentarfunktion abgeben. Bei technischen Fragen, unmittelbar vor der Veranstaltung, wenden Sie sich an uns unter: 

0661/25061840

 

Hinweis


in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration

 
 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda


 



 

 



Telefon: 0661 / 8398 - 0

Telefax: 0661 / 8398 - 136

 


© Bonifatiushaus

 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda




© Bonifatiushaus