Politik und Zeitgeschichte

Zwischen Schulden- und Flüchtlingskrise – EU-Sorgenkind Griechenland

vorher vor allem als eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen bekannt, ist Griechenland nach dem Ausbruch der Schuldenkrise 2010 und als eines der Haupt-Aufnahmeländer für Flüchtlinge nach 2014 in den Mittelpunkt des europäischen Interesses gerückt. Nach einem Streifzug durch die neu-griechische Geschichte seit dem 19. Jahrhundert werden die Ursachen und gesellschaftlichen und sozialen Folgen dieser beiden Bewährungsproben für die griechische Demokratie und die EU analysiert und die Frage der Perspektiven Griechenlands innerhalb der Europäischen Union versucht zu beantworten.

Termin


vom 21.06.2021 bis 25.06.2021

 

Referent


Michael Schneider-Hanke, Dipl. Politologe und Journalist, Köln

 

Leitung


Gunter Geiger, Dipl.-Volkswirt Direktor Bonifatiushaus Fulda

 

Kostenbeitrag


Kostenbeitrag für Unterbringung, Verpflegung und Seminarunterlagen:

220,00 € im Einbettzimmer

190,00 € im Zweibettzimmer

 

Hinweis


Wir sind anerkannter Bildungsträger bei der Bundeszentrale für politische Bildung.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer zur Veranstaltung

 

Anmeldung


Ihre Anmeldung erbitten wir bis zum 14.05.2021 telefonisch unter der Tel.-Nr. 0661/8398-120 oder per E-Mail an

 
 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda


 



 

 



Telefon: 0661 / 8398 - 0

Telefax: 0661 / 8398 - 136

 


© Bonifatiushaus

 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda




© Bonifatiushaus