Politik und Zeitgeschichte

Unsere wunderbaren Jahre – vom Trümmerland zum Wirtschaftswunder

Keine Epoche der Deutschen Geschichte ist so verklärt wie die Fünfziger Jahre. Dabei findet fast immer nur die Bundesdeutsche Seite Erwähnung. Adenauer, Ehrhard, Wirtschaftswunder, Petticoat und Rock`n Roll, Heimatfilme und Freddy. Bern, 1954 – Wir sind wieder wer! Aufarbeitung des NS? Was passierte eigentlich im „anderen Deutschland“? Pieck, Ulbricht, Bodenreform, Der Lipsi – „das Paradebeispiel sozialistischer Nationalkultur", Agit-Prop-Filme, Leila Negra und Klaus Gross. 1953 - Volksaufstand in der DDR, gerne auch: "konterrevolutionärer Putsch" genannt. Aufarbeitung des NS?

Wir werfen einen Blick zurück auf die Anfänge Deutschlands. Aus Trümmern zur starken, wenn nicht sogar zur stärksten, Demokratie.


Nach 4 Jahren „Unstaatlichkeit“ gibt es zwei Deutschlands, die sich unterschiedlich aber an vielen Stellen auch sehr ähnlich entwickeln. Diese Entwicklung ist dabei von „Blockdenken“ und dem „Kalten Krieg“ geprägt. An vielen Stellen funktionieren beide Staaten aber „einfach weiter“. Diese dunklen Stellen, wie etwa Kinder - und Jugendheime, Moral - und Ethikvorstellungen und auch die beiden großen Amtskirchen werden genauso beleuchtet wie die Integration der beiden deutschen Staaten in unterschiedliche Militär - und Wirtschaftsbündnisse.

Termin


27.09. - 01.10.2021

 

Referenten


Anne Wengenroth, Politologin und Kommunikationstrainerin

Andreas Gudat-Wengenroth, Politologe und Kommunikationstrainer

 

Leitung


Gunter Geiger, Dipl.-Volkswirt Direktor Bonifatiushaus Fulda

 

Kostenbeitrag


220,00 € im Einbettzimmer

190,00 € im Zweibettzimmer

 

Anmeldung


bis 13.08.2021 unter 0661/8398-120

 

Hinweis


Weitere Informationen finden Sie in unserem Flyer zur Veranstaltung

 
 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda


 



 

 



Telefon: 0661 / 8398 - 0

Telefax: 0661 / 8398 - 136

 


© Bonifatiushaus

 

Bonifatiushaus Fulda


Neuenberger Str. 3-5

36041 Fulda




© Bonifatiushaus